Nachrichten

Webinar: Einwanderung nach Kanada oder Australien

Wenn Sie erwägen, dauerhaft nach Kanada zu ziehen, oder wenn Sie vorübergehend in Kanada leben und arbeiten möchten, ist die Beantragung eines Visums unerlässlich. Dies ist nicht nur sehr komplex, sondern nimmt auch viel Zeit in Anspruch. Deshalb ist es sehr wichtig, sich sorgfältig vorzubereiten und zu informieren. Welches Visum passt am besten zu Ihrer persönlichen Situation, und welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden? Dies sind sehr häufig gestellte Fragen. Während unseres Webinars zum Thema „Auswandern nach Kanada“ werden wir Sie umfassend über das Einwanderungsrecht und Ihre Möglichkeiten informieren.

deutschsprachigen Webinar

Webinar Kanada

WannDienstag 13. Oktober
Start Webinar19.30 (MEZ)
ThemaSkilled Migrants en Employer Sponsored visa
RegistrierenJa, kostenlos

Webinar Australien

WannDienstag 6. Oktober
Start Webinar19.30 (MEZ)
ThemaSkilled Migrants en Employer Sponsored visa
RegistrierenJa, kostenlos

Englishsprachige und niederländischer Webinar

englischsprachigenniederländischer
Webinar Australien27. Oktober, 19.30 (MEZ)15. September 19.30 (MEZ)
Webinar Kanada20. Oktober, 13.30 (EDT)22. September 19.30 (MEZ)

Dreistufenplan zur Lockerung der australischen COVID-Beschränkungen

Am Montag, dem 8. Mai, beriet das australische Kabinett über verschiedene Optionen zur Lockerung der COVID-19-Beschränkungen. Damit soll den australischen Bürgern geholfen werden, wieder in einer sicheren Umgebung zu arbeiten, und gleichzeitig die Wirtschaft wieder auf ein nachhaltigeres Niveau zu bringen. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es in Australien 6.899 bestätigte Fälle von COVID-19, von denen 97 Menschen gestorben sind. Es wurde ein Drei-Stufen-Plan vorgestellt:

  • Der erste Schritt wird sich auf die sorgsame Wiedereröffnung der australischen Wirtschaft konzentrieren. Dabei soll den Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren. Darüber hinaus sollen soziale Zusammenkünfte von bis zu 10 Personen erlaubt werden, und bis zu 5 Besuchern in Privathaushalten. Außerdem werden einige lokale und regionale Reisen erlaubt sein;
  • Im zweiten Schritt sollen Zusammenkünfte von bis zu 20 Personen zugelassen werden. Darüber hinaus wird sich dieser Schritt auf weitere Wiedereröffnungen von Unternehmen konzentrieren, einschließlich Fitnessstudios, Schönheitssalons und Unterhaltungsstätten (z.B. Kinos und Galerien);
  • Im dritten Schritt wird der Übergang zu einer sicheren Lebens- und Arbeitsweise nach COVID-19 erfolgen. In dieser Phase werden soziale Zusammenkünfte von bis zu 100 Personen erlaubt sein. Die Vorkehrungen im Rahmen dieses dritten Schritts werden „die neue Normalität“ sein, solange das Virus eine Bedrohung darstellt. Sowohl internationale Reisen als auch Massenversammlungen von mehr als 100 Personen werden weiterhin eingeschränkt bleiben.

Der Plan sieht vor, dass die australischen Bundesstaaten und Territorien weiterhin Entscheidungen treffen, die ihren örtlichen Gegebenheiten und individuellen Umständen entsprechen. Wenn Sie auf die untenstehenden Links klicken, finden Sie die Einschränkungen und Lockerungen für jeden Staat:

Source: https://www.pm.gov.au/media/update-coronavirus-measures-08may20

Kanada – Reisehinweise für Deutsche Staatsbürger

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt auch in Kanada zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen und Einreisesperren.

Seit dem 18. März 2020 wird grundsätzlich nur noch kanadischen Staatsangehörigen und Personen mit permanentem Aufenthaltsstatus die Einreise nach Kanada gewährt. Vom Einreisestopp ausgenommen sind u.a. Diplomaten, Flugzeug-Crews und enge Familienangehörige von kanadischen Staatsangehörigen und von Personen mit einem permanenten Aufenthaltsstatus. Diese Regelungen gelten bis auf weiteres.

Ausgenommen sind ebenfalls Reisende, die Kanada lediglich im Transit betreten. Allerdings ist Voraussetzung für Reiseantritt, dass Regelungen des Drittstaats eine Einreise dort erlauben. Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Transitaufenthalt eine elektronische Reisegenehmigung (eTA). Für den internationalen Transit gilt, dass während des Transfers der Transitbereich nicht verlassen werden darf und z.B. auch ein Terminalwechsel am gleichen Flughafen nicht möglich sein kann.

Am 20. März stellte die Regierung klar, dass gültige Arbeits- und Studentenvisa zur Einreise nach Kanada berechtigen. Details zur Umsetzung dieser Regelung und eine Übersicht über die Ausnahmen vom Einreisestopp sowie ergänzende Informationen finden Sie hier.

Seit dem 21. März 2020 haben Kanada und die USA teilweise ihre gemeinsamen Grenzen geschlossen. Nur unbedingt notwendige Grenzübertritte werden erlaubt, Heimreisen kanadischer und US-amerikanischer Bürger sollen ermöglicht werden. Der für wichtige Lieferketten relevante Verkehr soll ebenfalls nicht beeinträchtigt werden.,

Die Fluggesellschaften sind angewiesen, keine Passagiere nach Kanada zu befördern, die Symptome einer Corona-Infektion aufweisen (einschl. kanadische Staatsangehörige).

Internationale Flüge dürfen nur noch auf folgenden vier Flughäfen landen: Toronto Pearson International, Montreal Pierre Elliott Trudeau, Vancouver International, Calgary International. Hiervon ausgenommen sind Flüge aus den USA, Mexiko und der Karibik – diese werden noch auf allen Flughäfen landen können. Zahlreiche europäische Fluggesellschaften reduzieren die Anzahl ihrer transatlantischen Flüge erheblich.

Alle ankommenden internationalen Reisenden müssen sich nach Ankunft 14 Tage lang selbst isolieren. Seit 26. März 2020 können bei Nichtbefolgung der Anweisung Geld- und Freiheitsstrafen verhängt werden.

Die kanadische Regierung empfiehlt dringend, ‚social distancing’ zu betreiben und jede nicht unbedingt notwendige Reise zu vermeiden. In mehreren Provinzen, u.a. Ontario, Quebec und British Columbia, hat die Provinzregierung den Ausnahmezustand verhängt mit Schließungen öffentlicher Einrichtungen wie Kultureinrichtungen, Restaurants und Geschäften.

Ab dem 20. April 2020 sind Flugpassagiere verpflichtet, während des Check-Ins, des Boardings und des Fluges Mund und Nase mit einer nicht-medizinischen Maske oder einem Gesichtsschutz zu bedecken. Bei der Nutzung von Zügen, Bussen und Fähren wird Passagieren ebenfalls das Tragen eines Gesichtsschutzes nahegelegt. Das Personal aller Beförderungsunternehmen kann Personen von der Beförderung ausschließen, wenn die Anforderungen an ausreichenden Mund- und Nasenschutz nicht erfüllt sind.

Welchen Einfluß hat COVID-19 auf das International Experience Canada Programm?

Teilnehmer am IEC Programm, deren Antrag auf ein Arbeitsvisum bereits genehmigt wurde und die einen „Port of entry letter of introduction“ sowie ein gültiges Job Angebot haben, auch wenn dieses nicht in einen essentiellen Sektor fällt, sind von den Reisebeschränkungen die Kanada auferlegt hat ausgenommen. Diese Ausnahmeregelung findet sich in den Richtlinien auf der website des IRCC wieder:

“Do International Experience Canada participants fall under the temporary foreign workers exemption [to Canadian travel restrictions]?”

“Yes, the exemption includes International Experience Canada participants. Effective May 8, 2020, applicants in the Working Holiday, Young Professional or International Co-op categories can come to Canada only if they: have a valid job offer, and a port of entry letter of introduction.”

Die Möglichkeit die Arbeitserlaubnis an einem Grenzübergang zu den USA zu aktivieren, für diejenigen, die sich bereits in Kanada befinden besteht zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

IEC-Teilnehmer und Interessenten werden darauf hingewiesen, dass Sie sich für den IEC – Pool anmelden können, die Versendung von Einladungen und die Bearbeitung der Anträge derzeit auf unbestimmte Zeit aufgeschoben wurde. Das bedeutet, dass bis auf weiteres keine Einladungen verschickt werden und keine bereits eingereichter Visa Anträge eine „final decision“ erhalten. Dies kann sich jedoch jederzeit ändern.

Nehmen Sie für weitere Informationen zu das International Experience Canada (IEC) programm Kontakt zu unseren Visa-Expertin Christiane Kühn auf.

Einreisebedingungen Kanada

Planen Sie bald nach Kanada zu gehen, um Ihre Arbeitserlaubnis zu aktivieren? Dann können Sie dies nur tun, wenn Sie die folgenden Anforderungen erfüllen:

  1. Sie landen in Vancouver, Calgary, Toronto Pearson oder Montreals Pierre Elliott Trudeau;
  2. Sie planen, in einem essentiellen Sektor zu arbeiten. Eine Übersicht aller essentiellen Berufe in Kanada finden Sie hier.  Ihr kanadischer Arbeitgeber muss Ihnen vor Ihrer Ankunft in Kanada ein Schreiben, wenn möglich auf amtlichem Briefpapier, zukommen lassen, in welchem Sie als neue Arbeitskraft und das Unternehmen vorgestellt werden und worin erklärt wird was Ihre Funktion in der Firma sein wird und weshalb Sie benötigt werden;
  3. Sie müssen bei der Ankunft Ihren Quarantäneplan vorlegen, in dem Sie beschreiben, wo und wie Sie sich in den 14 Tagen nach Ihrer Ankunft in Quarantäne aufhalten.
  4. Sie müssen die ArriveCan-App herunterladen und aktivieren. Diese App fragt nach Ihrer Gesundheit, der Ankunftszeit, Flugnummer und dem Quarantäneplan. Bei der Ankunft an einem der 4 Flughäfen können Sie Ihre Daten mit sogenannten Tokens überprüfen, die am Flughafen hängen. Laden Sie die ArriveCan App hier für Android und IOS herunter.

Haben Sie alle oben genannten Anforderungen erfüllt? Wenn dem so ist, vergessen Sie bitte nicht, dass Sie bei der Ankunft ebenfalls Ihren Reisepass, die Visa-Genehmigung, den Nachweis über genügend Geld (mindestens CAD 2.500 Eigenkapital) und eine weltweite Krankenversicherung benötigen. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen zu Ihrer geplanten Reise haben.